11. April 2019

Wasserstofftankstelle in Berg ist eröffnet

An der Shell-Tankstelle in Berg ist heute die erste Tanksäule für mit Wasserstoff betriebene Fahrzeuge hinzugekommen. Landrat Dr. Oliver Bär hat die H2-Station im Beisein von Vertretern der Bauherrin und Betreibergesellschaft H2 Mobility Deutschland und der Gesellschafter Shell und Air Liquide offiziell eröffnet. Für Bär befindet sich die neue Tankstelle im Landkreis Hof an der bestmöglichen Stelle „genau in der Mitte zwischen München und Berlin oder Nürnberg und Leipzig“. Der Landrat weiter: „Damit Wasserstoff-Fahrzeuge jetzt auf die Straße kommen, brauchen wir ein großes H2-Tankstellennetz – in den Metropolen, entlang der Autobahnen und in der Fläche. Gerne haben wir den Bau in unserem Landkreis unterstützt, und wir hoffen, dass auch die Menschen in Franken mit dabei sind.“

Kurze Zeit später ist auch in an einer Shell-Tankstelle in Bayreuth die erste Wasserstoffsäule in Betrieb gegangen. Damit gibt es aktuell 14 H2-Tankstellen in Bayern, wie zum Beispiel in München, Nürnberg, Ingolstadt, Regensburg und Geiselwind sowie demnächst auch in Erlangen und Würzburg. Allein im Umfeld der Metropolregion Nürnberg, zu der auch Bayreuth und Berg bei Hof gehören, entstehen insgesamt acht Wasserstofftankstellen. Der Freistaat steht damit an der Spitze der Bundesländer. Wasserstoff dient der Betankung von Elektro-Fahrzeugen mit Brennstoffzelle. Ihre Vorteile: kein Lärm, keine Schadstoffe, aber gleiche Nutzung, Geschwindigkeit und Reichweite wie bei Pkw mit Otto- oder Dieselmotor. Wasserstoff-Fahrzeuge haben Reichweiten von 500 bis 800 Kilometer und tanken in nur drei Minuten.

Die Wasserstoff-Stationen entsprechen dem neuesten Stand der Technik. Ihre Bedienung durch den Autofahrer ist intuitiv – das Betanken ähnelt dem konventioneller Fahrzeuge und ist in drei bis fünf Minuten abgeschlossen. Die Anlagen fassen je rund 200 Kilogramm Wasserstoff – das reicht für die Betankung von 40 bis 50 Fahrzeugen am Tag. Das Netz von Stationen, an denen Brennstoffzellen-Fahrzeuge Wasserstoff tanken können, wird immer dichter. In Deutschland gibt es nunmehr 64 H2-Tankstellen, bis Ende 2019 werden es 100 Stationen sein. Laut Thomas Bystry, Projektleiter Wasserstoff-Tankstellen Shell, ist „Wasserstoff-Technik eine vielversprechende Technik“. Man gehe gehen davon aus, dass dieser alternative Antrieb ab den zwanziger Jahren in Märkten wie Deutschland, England, Benelux, den USA und Japan eine immer größere Rolle spiele.

zurück

11. April 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon