Wohnberatung (Barrierefreiheit)

Wohnberatungsstelle für den Landkreis Hof

Barrierefreies Wohnen ist für alle Altersgruppen attraktiv und wert darüber rechtzeitig nachzudenken. Junge Familien können davon profitieren, weil auch der Kinderwagen oder das Bobby-Car schwellenlos hineinfahren kann. Aber eben auch die ältere oder behinderte Person, wenn sie auf einen Rollator oder Rollstuhl angewiesen ist.

Möglichst lange zu Hause in der vertrauten Umgebung wohnen zu bleiben - das ist der Wunsch der meisten älteren Menschen. Selbständigkeit und Sicherheit sind in zunehmenden Alter, ob nun mit oder ohne Pflegebedürftigkeit bzw. Behinderung, die Grundvoraussetzung für ein positives Lebensgefühl.

Häufig sind es die räumlichen Gegebenheiten, die im Alltag Hindernisse darstellen. Das können zu enge Türen, Treppen oder fehlende Geländer sein oder etwa der Zugang zu Fenstern und Schränken scheint unerreichbar. Kleine Maßnahmen, wie ein zweiter Handlauf an der Treppe oder eine Rampe zur Terrasse können den Alltag erleichtern.
Gerade das Bad wird bei Pflegebedürftigkeit mehrmals täglich genutzt, also müssen die Voraussetzungen für ein selbständiges Handeln oder die Erleichterung der Pflege geschaffen werden.Der Einbau eines Treppenliftes unterstützt vor allem die Sicherheit des Nutzers, die betroffene Person kann im besten Fall ohne Hilfe auf eine andere Wohnebene gelangen.

Die Wohnberatung hilft Ihnen die richtige Lösung zu Ihrer individuellen Lebenssituation zu finden. Sie umfasst Informationen zu Hilfsmittelversorgung und Maßnahmen, die das Wohnumfeld verbessern. Ebenso werden Finanzierungsmöglichkeiten, alternative Wohnformen und barrierefreies Bauen erläutert.

Die Wohnberatung ist kostenlos, neutral, unabhängig, unverbindlich und unterliegt der Schweigepflicht.

Digitale Wohnberatung

In einem persönlichen Wohnberatungsgespräch werden viele Fragen geklärt und Informationen weitergegeben. Um mögliche Anpassungsmaßnahmen, verschiedene Ausstattungen und eine Produktauswahl auf einem Blick bzw. Klick zu sehen, möchten wir Ihnen ergänzend ein weiteres Instrument in Form einer Digitalen Wohnberatung an die Hand geben.

Sie können unter:  https://www.digitale-wohnberatung.bayern/virtueller-rundgang/ Räume einer virtuellen Wohnung begehen, die es auch im wirklichen Leben als Musterwohnung gibt. Sie finden hier Gestaltungsmöglichkeiten mit entsprechender DIN-Norm zu Barrierefreiheit. Auf der Webseite können Sie sich außerdem zu verschiedenen Hilfsmitteln unter: https://www.digitale-wohnberatung.bayern/hilfsmittelkatalog/ informieren. Betroffene erhalten Beispiele zur Alltagsbewältigung aufgezeigt, die Ihnen weiterhin ein selbstständiges Wohnen zu Hause ermöglichen können. Auch der Einsatz technischer Assistenzsysteme und mögliche Produkte werden in diesem Format vorgestellt.

zurück
Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon