4. November 2019

US-Außenminister besucht Mödlareuth

Foto: Mike Pompeo

Ein halbes Jahr nach seinem ersten Berlin-Besuch kommt US-Außenminister Michael R. Pompeo in dieser Woche ein weiteres Mal nach Deutschland. Auf seinem Reiseplan steht dabei auch das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth im Landkreis Hof. Wie das US-Außenministerium in Washington mitteilt, wird Pompeo vom 6. bis 8. November nach Deutschland reisen, um politische Gespräche zu führen und an Veranstaltungen zum 30. Jahrestag des Mauerfalls teilzunehmen. Pompeo plant demnach mehrere Stopps quer durch die Republik, um US-Truppen zu besuchen und an geschichtsträchtigen Orten an den Mauerfall vor 30 Jahren zu erinnern. Sein Besuch in Mödlareuth ist für Donnerstag, den 7. November 2019, vorgesehen. Der US-Außenminister wird ab 12 Uhr in dem ehemals geteilten Dorf erwartet und dort von Außenminister Heiko Maas sowie dem Hofer Landrat und Zweckverbandsvorsitzen des Deutsch-Deutschen Museums Mödlareuth, Dr. Oliver Bär, in Empfang genommen. Im Anschluss daran wird Pompeo das Museum besichtigen sowie sich in die Goldenen Bücher der Gemeinde Töpen und der Stadt Gefell eintragen. „Mödlareuth ist ein herausragendes Symbol des Kalten Krieges, vor allem aber der Wiedervereinigung unseres Landes und eines freien Europas. Deshalb freue ich mich über die Aufmerksamkeit, die Mödlareuth durch den Besuch des US–Außenministers Pompeo zuteilwerden wird. Dies zeigt nicht nur die nationale, sondern auch internationale Bedeutung unseres ehemals geteilten Dorfes.“, so Landrat Dr. Oliver Bär.

zurück

4. November 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon