22. Dezember 2020

Testlauf im Corona-Impfzentrum Hofer Land

Im neuen Corona-Impfzentrum für Stadt und Landkreis Hof fand ein erster Testlauf statt. Ziel war es, den Ablauf für den künftigen Einsatz zu proben und dabei Verbesserungsbedarf aufzudecken. „Wir machen diesen Testlauf, um zu sehen, was wir noch nachjustieren müssen“, erklärte Landrat Dr. Oliver Bär. „Wir wollen möglichst vielen Menschen das Angebot machen, sich impfen zu lassen.“

Die Übung lief unter realistischen Bedingungen, jedoch noch ohne den echten Impfstoff ab. Beobachtet und analysiert wurde der Test von Mitarbeitern des Landratsamtes und der Stadt Hof sowie Medienvertretern aus der Region. Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehren hatten sich als Testpersonen zur Verfügung gestellt, die wie die späteren Impflinge von Mitarbeitern des BRK, medizinischem Fachpersonal sowie Ärzten durch alle Schritte der so genannten Impfstraße geschleust wurden. Angefangen vom Empfang mit Temperaturkontrolle, der Anmeldung, dem Aufenthalt im Wartebereich, über die Aufklärung durch den Arzt, die Impfung selbst bis hin zur Nachbetreuung und dem Checkout mit Terminvergabe für die zweite Impfung – jeder einzelne Vorgang wurde von den Probanden durchlaufen und die Abläufe so geprobt.

Das Impfzentrum wurde in unmittelbarer Nachbarschaft zum BRK an der Ernst-Reuter-Straße 62 in Hof eingerichtet. Es verfügt neben einem Anmelde- und Wartebereich über acht Anamnese- und Aufklärungskabinen, vier Impfkabinen, einen Bereich zur Nachbetreuung sowie einen Ausgangsbereich mit weiterer Terminvergabe. Die Hofer Oberbürgermeisterin Eva Döhla bezeichnete den Ort als Glücksfall: „Ein großer Vorteil dieser Räumlichkeiten ist der verfügbare Platz, der auch in nächster Zeit nicht anderweitig genutzt wird.“ Die Hofer Freiheitshalle zum Beispiel wird in absehbarer Zeit voraussichtlich wieder für Prüfungen benötigt.

Die Corona-Impfungen im Hofer Land starten am kommenden Sonntag. Dann werden bis zu vier mobile Impfteams in einem ersten Schritt die Bewohner und Mitarbeiter in den 25 Alten- und Pflegeheimen in Stadt und Landkreis Hof sowie die Mitarbeiter der Kliniken geimpft. Sobald ausreichend Impfstoff vorhanden ist, soll dann in einem zweiten Schritt das Impfzentrum in der Ernst-Reuter-Str. 62 in Hof öffnen und Impfungen gemäß der Vorgabe der Ständigen Impfkommission durchgeführt werden.

Auf der Webseite https://www.impfung-hoferland.de/ kann sich jeder über die Corona-Impfungen informieren. Dort stehen zur Information z.B. auch die Aufklärungs- und Anamnesebögen zur Verfügung, die bei der Impfung benötigt werden. Sobald der Impfbetrieb anläuft, wird die Anmeldung zur Impfung telefonisch und auch online möglich sein.

zurück

22. Dezember 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon