3. Februar 2021

Telefonkonferenz mit regionalen Unternehmensvertretern zur aktuellen Corona-Situation

Wie schütze ich meine Mitarbeiter sinnvoll vor dem Corona-Virus? In welchen Abständen sollen wir uns testen lassen? Welche Strukturen innerhalb eines Unternehmens können helfen, damit im Falle einer Corona-Infektion nicht der gesamte Betrieb lahm gelegt wird?

Fragen wie diese beschäftigen aktuell viele Betriebe in unserer Region. Sie stehen anlässlich der anhaltenden Corona-Situation vor besonderen Herausforderungen. Die Fallzahlen verdeutlichen, dass insbesondere die Nachbarregionen zu Tschechien derzeit besonders betroffen sind. Während sich die Zahlen der Corona-Infizierten zuletzt in Deutschland nach unten bewegt haben, kamen im Hofer Land, ebenso wie in den  benachbarten Landkreisen Wunsiedel und Tirschenreuth, in den vergangenen Tagen stetig neue Fälle hinzu. Diese lassen sich insbesondere auch in Unternehmen verorten, in denen tschechische Pendler beschäftigt sind.

Vor diesem Hintergrund wurde vom Freistaat Bayern vor eineinhalb Wochen eine 48-Stunden-Testpflicht für Grenzpendler eingeführt. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen, vor allem auch im Hinblick auf die aufgetretenen Mutationen im Hofer Land, haben Stadt und Landkreis Hof darüber hinaus den hiesigen Unternehmen ihre Unterstützung zugesagt. 

Dazu hat heute erneut eine Telefonkonferenz mit über 100 Unternehmensvertretern, Landrat Dr. Oliver Bär, Oberbürgermeisterin Eva Döhla sowie der stellvertretenden Leiterin des Gesundheitsamtes, Claudia Köppel, stattgefunden. Dabei konnten zahlreiche Fragen der Unternehmen beantwortet, sowie Informationen in Bezug auf besondere Schutzmaßnahmen in Betrieben gegeben werden. Insbesondere wurde auch dahingehend beraten, dass in Betrieben wo immer möglich FFP2-Masken getragen werden sollen. Dies ist vor allem in Bezug auf die wohl erhöhte Infektiosität bei den Mutationen von Bedeutung. 

Darüber hinaus stellen Stadt und Landkreis Hof den Unternehmen kostenlose Schnelltests für ihre Mitarbeiter zur Verfügung.

Startersets können über ein Onlineformular auf unserer Homepage unter www.landkreis-hof.de/antigen-schnelltest bestellt werden. 

Eine Online-Schulung zur richtigen Durchführung der Schnelltests finden Sie ebenfalls auf unserer Homepage unter www.landkreis-hof.de/corona-schnelltest-schulung/

zurück

3. Februar 2021


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon