27. Juni 2018

Stadt.Land.Hof-Blog geht online

Der Landkreis Hof weitet seine Marketingaktivitäten aus. Ein neuer Blog im Internet zeigt die Vorzüge der Region. Das Onlineportal stadt.land.hof wurde im Backhaus Fickenscher in Münchberg vorgestellt.

„Unser Landkreis ist eine starke Wirtschaftsregion und eine Wohlfühlregion. Weltmarkt- und Innovationsführer haben hier ihren Sitz. Herausragende Handwerksbetriebe sind hier beheimatet. Jungen Menschen stehen vielfältige Bildungschancen offen. Wir bieten eine leistungsstarke und attraktive Infrastruktur, die medizinische Versorgung ist sehr gut, die natürliche Umgebung, das Freizeit- und Kulturangebot sind sehr gut“, erklärt Landrat Dr. Oliver Bär bei der Präsentation des Portals.

„Wir entwickeln uns als Region und wollen zeigen, was wir haben und können. Als eine Maßnahme dazu haben wir den neuen Blog stadt.land.hof entwickelt und ergänzen damit unsere Marketingaktivitäten und erhöhen unsere Präsenz noch stärker im Internet“, so Bär weiter. Der Blog richtet sich zum einen an alle, die Ihre Heimat neu entdecken oder einmal aus einem anderen Blickwinkel sehen möchten. Wir wollen aber auch diejenigen ansprechen, die (noch) nicht bei uns beheimatet sind und ihnen die Region schmackhaft machen und zeigen, welche Lebensqualität und Karrieremöglichkeiten wir hier zu bieten haben. Dabei werden nicht nur Highlights aus dem Landkreis Hof gezeigt. Administrative Grenzen spielen keine Rolle. Wir orientieren uns an der Lebenswirklichkeit der Menschen“, so Bär weiter.

Betreiber des Portals ist der Landkreis Hof. Für die Konzeption und Umsetzung des Projektes hat sich die Kreisentwicklung unter Leitung von Izabella Graczyk kompetente Partner ins Boot geholt. Wissenschaftlich begleitet wird das Projekt von der Hochschule Hof unter Federführung von Prof. Dr. Joachim Riedl, Leiter des Studiengangs Marketing Management und Prof. Dr. Michael Seidel.

„Wie beim Produktmarketing auch, werden auch beim Regionalmarketing digitale Kanäle immer wichtiger. Inhaltlich haben wir weniger auf die üblichen werblichen Beschreibungen gesetzt, die viele Regionen austauschbar machen. Stattdessen handelt es sich um regionales Storytelling. Kurze, prägnante Reportagen über Macher und ihre Projekte“, so Seidel, Professor für Regionalmanagement. „Das Portal stadt.land.hof leistet auch einen wertvollen Beitrag zur (Rück-)Gewinnung von Fachkräften. Über digitale Kanäle können sich junge Menschen aus dem Hofer Land, die in der Fremde studieren, leichter informieren, wie dynamisch sich ihre Heimat weiterentwickelt. Schließlich sind im Portal auch Stellenanzeigen regionaler Unternehmen integriert. Dieses Kontakthalten könnte für den einen oder anderen der Trigger für eine Rückkehr sein.“

Hermann Hohenberger, der Geschäftsführer des Digitalen Gründerzentrums an der Hochschule Hof, ist für die technische Umsetzung und die Onlineperformance des Blogs verantwortlich. „Wir wollen neben Einheimischen auch Leser außerhalb der Region ansprechen und haben deshalb den Blog für die großen Suchmaschinen technisch und inhaltlich optimiert. Die Artikel, die beim Launch online stehen, sind ein Einblick in die Vielfalt unserer Heimat. Mit den nächsten Artikeln gehen wir dann stärker auf die (Such)Bedürfnisse junger Familien und Heimatsuchenden wie „Lebensqualität“, „Kindergartenplätze", „Karierrechancen" oder etwa „Wohneigentum schaffen“ ein. Darüber hinaus stellen wir hochwertige Fotos mit Motiven aus unserer Region in die „Schaufenster“ des Internets wie Pinterest und andere soziale Netzwerke. So schaffen wir Sichtbarkeit auf den Bildschirmen und kommen ins Bewusstsein der Leute“, beschreibt Hohenberger.

Die Beiträge erarbeitet ein Team aus Redakteuren und Fotografen. Das Portal zeigt die Region in aller ihrer Vielfalt, in all ihrer Qualität. Die Bandbreite der Themen geht von Kultur und Kunst, Natur, Tourismus, Lifestyle und Freizeit bis hin zu Wirtschaft und Bildung.

Das Portal ist unter www.stadtlandhof.de abrufbar.

Das Bild zeigt von links Prof. Dr. Joachim Riedl, Leiter des Studienganges Marketing Management an der Hochschule Hof, Prof. Dr. Michael Seidel, Professor für Regionalmanagement, Landrat Dr. Oliver Bär, Andreas Fickenscher, Geschäftsleiter Fickenschers Backhaus GmbH und Gattin sowie Hermann Hohenberger, Geschäftsführer des Digitalen Gründerzentrums bei der Präsentation des Blogs stadt.land.hof.

Andreas Fickenscher ist ein Motor der Region, der bei den großen Medien mittlerweile ziemlich gefragt ist. Ein Auslöser ist das Heimatbrot, das er im Rahmen seiner Fortbildung zum Brot-Sommelier entwickelt hat. Beeindruckend sind vor allem seine Leidenschaft und Liebe zum Beruf, sein Fachwissen über Brot und sein Optimismus. Seine „Story“ ist Inhalt eines Beitrages des neuen Portals.

zurück

27. Juni 2018


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon