5. Februar 2018

Spatenstich für digitales Gründerzentrum

Gemeinsam bauen die Landkreise Hof und Wunsiedel mit der Stadt Hof und der Hochschule ein Digitales Gründerzentrum. Heute wurde Spatenstich gefeiert. Unterstützt von Geldern der mittelständischen Unternehmen entsteht am Standort der Hochschule bald eine Ideenschmiede für die Region. Das digitale Gründerzentrum am Campus der Hochschule soll Gründergeist mit Hochschulkompetenz verknüpfen – ein wichtiger Schritt für die Region. Anlässlich des Spatenstichs zum Bau des Digitalen Gründerzentrum übergab Staatssekretär Franz Josef Pschierer aus dem Bayerischen Wirtschaftsministerium einen Förderbescheid von knapp 4 Mio. Euro für den Bau. Die Architekten und Fachplaner arbeiten derzeit die Planungen aus, schon im Frühjahr soll mit dem Bau begonnen werden.

Die Netzwerkarbeit des DGZ ist schon seit Frühjahr 2017 in vollem Gang. Unter Leitung von Hermann Hohenberger, Geschäftsführer des digitalen Gründerzentrums, kann das DGZ schon viele Erfolge verbuchen: 45 Gründerinitiativen werden bereits betreut und mit mehr als 20 Veranstaltungsangeboten hat das DGZ schon zahlreiche Kooperationen zwischen Gründern, Unternehmen und Hochschule hergestellt.

 

Bild von links v.l. Dr. Karl Döhler (Landrat Landkreis Wunsiedel im Fichtelgebirge), Heidrun Piwernetz (Regierungspräsidentin Oberfranken), Prof. Dr. Michael Seidel (Professor für Regionalmanagement und Entrepreneurship an der Hochschule Hof, Prof. Dr. Jürgen Lehmann (Präsident der Hochschule Hof), Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, MdL Alexander König, Dr. Oliver Bär (Landrat Landkreis Hof), Staatssekretär Franz Josef Pschierer (Bayer. Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie) sowie Hermann Hohenberger (Geschäftsführer Digitales Gründerzentrum Einstein 1)

zurück

5. Februar 2018


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon