7. November 2018

Seminar für Horterzieher im Landratsamt

Der Hort nicht nur als reiner Betreuungsort, sondern als Bildungslandschaft. Immer mehr Kinder im Landkreis Hof gehen nach der Schule in den Hort – eine Chance, die genutzt werden soll, um den Schülern zusätzliche Bildung zu ermöglichen und die Hortbetreuung zu optimieren.

Unter dem Motto „Vom Überwacher der Hausaufgaben zum Bildungscoach“ hat jetzt ein zweitägiges Seminar im Landratsamt Hof stattgefunden, organisiert von der Ressourcenwerkstatt Bamberg. 19 Horterzieherinnen aus dem Landkreis Hof haben teilgenommen – das Seminar war damit komplett ausgebucht.

Es sollen neue Wege gefunden werden, Schulkinder zu begleiten, aber gleichzeitig müssen die Anforderungen der Schule und der Eltern im Blick behalten werden. Denn, so Referent Rudolph Schubert von der Ressourcenwerkstatt, Hortbetreuer stoßen bei den Bedürfnissen der Schulkinder immer wieder an ihre Grenzen. Schubert vermittelte in diesem Hinblick neue Sichtweisen auf das Thema Bildung und Erziehung, Lernen und Hausaufgaben.

Seminarinhalte waren unter anderem, was große Kinder brauchen, wie die Zusammenarbeit zwischen Schule und Elternhaus funktionieren sollte, welche konzeptionellen Anforderungen bestehen, Erkenntnisse der Neurowissenschaft und ihre Bedeutung für die Pädagogik, Lerntechniken, Lernspiele und die Hausaufgabenzeit.

zurück

7. November 2018


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon