18. November 2020

Mittwoch, 18. November 2020: Corona-Fälle in acht Bildungseinrichtungen in Stadt und Landkreis Hof

An der Grundschule Krötenbruck ist ein weiterer Corona-Fall bekannt geworden. Ein Lehrer wurde positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 55 Kinder der Klassen 1-4 sowie vier Lehrer.

Auch an der Grundschule in Feilitzsch ist ein Corona-Fall bekannt geworden. Ein Kind einer 4. Klasse wurde positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 19 Kinder und ein Mitarbeiter.

An der Sophienschule in Hof wurde ein Lehrer positiv auf das Virus getestet. Zu seinen engen Kontaktpersonen zählen 33 Kinder und zwei Mitarbeiter.

Erneut ist auch am Schiller Gymnasium in Hof ein Corona-Fall bekannt geworden. Ein Schüler der 9. Klasse wurde positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 27 Schüler.

Ein weiterer Corona-Fall ist an der FOS/BOS in Hof aufgetreten. Ein Schüler der 12. Klasse wurde positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 31 Schüler.

In der Kita Emilio in Helmbrechts sind zwei Corona-Fälle aufgetaucht. Nachdem vergangene Woche bereits ein Fall in einer Gruppe bekannt geworden war, wurden im Rahmen der Reihentestung der Gruppe zwei weitere Kinder positiv auf das Virus getestet. Die betroffene Gruppe befindet sich seit Bekanntwerden des ersten Falls bereits in Quarantäne.

Auch im Kindergarten St. Antonius in Oberkotzau ist erneut ein Corona-Fall bekannt geworden. Hier war am Wochenende ein Corona-Fall aufgetaucht. Im Rahmen der Testungen wurde nun ein Erzieher positiv auf das Virus getestet. Zu den engen Kontaktpersonen zählen 28 Kinder.

In einer Kita-Gruppe des TPZ in Hof ist ebenfalls ein Mitarbeiter positiv getestet worden. 16 Kinder der Gruppe sowie fünf Mitarbeiter gelten als enge Kontaktpersonen.

Alle Kontaktpersonen der genannten Einrichtungen müssen sich einer zweiwöchigen Quarantäne unterziehen und werden getestet.

zurück

18. November 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon