14. September 2020

Langjährige Museumsmitarbeiter verabschiedet

Gleich vier Verabschiedungen wurden jetzt im Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth in Mödlareuth gefeiert.
Nach 28 Dienstjahren hat Landrat Dr. Oliver Bär Ingolf Hermann in den Ruhestand verabschiedet. Er startete 1992 seine Museums-Laufbahn als freier Mitarbeiter in Mödlareuth. Von 2006 bis zu seinem Ruhestand war er Museumswart.
Zehn Jahre war Siglinde Waschke für das Deutsch-Deutsche Museum tätig. Die Seminarrektorin an der Wirth-Realschule Hof wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus über die Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit als Gedenkstättenpädagogin in Teilabordnung im Museum eingesetzt.
Maria Bruckhaus und Monika Schmalfuß waren seit 2001 bzw. 1994 im Museum in Mödlareuth als Kassenkräfte beschäftigt, darüber hinaus als Zeitzeuginnen eine große Bereicherung für das Museums.

Bei der Verabschiedung von links nach rechts:Christine Franz vom Zwecksverband Deutsch Deutsches Museum, Ingolf Hermann, Monika Schmalfuß, Maria Bruckhaus, Museumsleiter Robert Lebegern, Siglinde Waschke und Dr. Ludwig Unger von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung

Bei der Verabschiedung von links nach rechts:Christine Franz vom Zwecksverband Deutsch Deutsches Museum, Ingolf Hermann, Monika Schmalfuß, Maria Bruckhaus, Museumsleiter Robert Lebegern, Siglinde Waschke und Dr. Ludwig Unger von der Bayerischen Landeszentrale für politische Bildung

Landrat Dr. Oliver Bär und Museumsleiter Robert Lebegern bedankten sich unter anderem mit je einem Originaldokument „Aufbruch“ für die langjährige und engagierte Mitarbeit und wünschten den Ruheständlern alles Gute für die Zukunft.

zurück

14. September 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon