19. Februar 2021

Landrat und Oberbürgermeisterin informieren über Impfungen im Hofer Land

Im Rahmen eines Pressetermins haben Landrat Dr. Oliver Bär und Oberbürgermeisterin Eva Döhla heute über den aktuellen Stand der Impfungen im Hofer Land, die damit verbundenen Herausforderungen sowie die weiteren geplanten Schritte informiert.

Seit Beginn der Impfungen Ende Dezember konnten in Stadt und Landkreis Hof insgesamt 9.162 Dosen im zentralen Impfzentrum oder durch mobile Impfteams verimpft werden. D.h. in Stadt und Landkreis Hof wurden bislang 5.869 Personen geimpft. 3.293 Personen haben bereits die Zweitimpfung erhalten. Dazu zählen insbesondere die Bewohnerinnen und Bewohner von Senioren- und Pflegeheimen, die zunächst durch mobile Teams mit dem Impfstoff versorgt wurden. Die Impfungen in den Seniorenheimen sind damit größtenteils abgeschlossen, derzeit laufen noch vereinzelte Impfungen, von Bewohnern und Pflegekräften, die sich zum einem späteren Zeitpunkt entschieden haben, das Impfangebot anzunehmen.

Seit vergangener Woche wird neben dem Impfstoff von Biontech/Pfizer auch der neu zugelassene Impfstoff AstraZeneca im Impfzentrum angeboten. Dieser Impfstoff ist für Personen unter 65 Jahren zugelassen. Bisher konnten rund 200 Impfdosen von AstraZeneca verimpft werden.

„Wir arbeiten aktuell aufgrund der Impfstoff-Lieferungsbedingungen noch unter unseren Möglichkeiten“, so Thomas Hertel, organisatorischer Leiter des Impfzentrums Hofer Land. „Wir hoffen sehr, dass sich die Ängste hinsichtlich des AstraZeneca-Impfstoffes zerstreuen und sich mehr Personen mit dem vorhandenen AstraZeneca-Impfstoff impfen lassen“. Dr. Johann Schötz, ärztliche Leiter des Impfzentrums ergänzt: „Wichtig ist ein Impfstoff, der wirkt. Und AstraZeneca ist ein wirksamer Impfstoff. Vor allem geht es darum, schwere Verläufe zu verhindern. Dabei ist AstraZeneca vergleichbar gut wie die beiden anderen derzeit zugelassenen Impfstoffe“.

Eine Auswahlmöglichkeit des Impfstoffes besteht nicht. Das Impfzentrum Hofer Land richtet sich sowohl bei der Vergabe des Impfstoffes als auch bei der Terminierung nach den Vorgaben der ständigen Impfkommission. Geimpft wird aktuell an sieben Tagen die Woche, im Durchschnitt finden pro Tag rund 200 Impfungen statt.

„Wir impfen mehr als der bayerische Durchschnitt und der deutsche Durchschnitt. Dennoch wollen wir natürlich noch mehr impfen. Derzeit gehen wir davon aus, dass wir spätestens im April mehr Impfstoff zur Verfügung gestellt bekommen. Deshalb werden wir die Öffnungszeiten im Impfzentrum Hofer Land ausweiten, darüber hinaus laufen bereits Planungen hinsichtlich weiterer Standorte für Impfzentren im Hofer Land“, so Landrat Dr. Oliver Bär und Oberbürgermeisterin Eva Döhla.

zurück

19. Februar 2021


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon