24. Mai 2019

Kita für Einsteiger läuft sehr gut

Die Kinder tun, was sie eben gerne tun: Sie spielen, singen, basteln und tollen herum. Und ganz beiläufig lernen sie Deutsch und werden so optimal auf den Besuch einer Krippe, Kita oder Tagespflege vorbereitet. Möglich macht das das Projekt „Kita-Einstieg" im Landkreis Hof. Ein Konzept, das bereits in Münchberg, Rehau und seit kurzem auch in Helmbrechts erfolgreich umgesetzt wird. Dabei wird den Eltern wichtiges und notwendiges Wissen zur Arbeit in Kindertagesstätten vermittelt, damit sie ihre Kinder an Bildungsangeboten teilhaben lassen und ihnen eine Perspektive geben. Darüber hinaus sollen die Eltern lernen, wie etwa eine gesunde Brotzeit für die Kita aussieht oder welche Untersuchungen und Bescheinigungen für die Aufnahme in einer Kita notwendig sind. Zwei Gruppen von Kindern sind besonders benachteiligt: Kinder aus Familien mit Risikolagen, wie geringe Bildungsabschlüsse, Erwerbs­losigkeit und Armut, und Kinder aus Familien mit Migrationshintergrund. Gerhard Zeitler, Leiter des Kreisjugendamtes, Sebastian Oehme, Bereichsleiter bei der Diakonie Hochfranken und Birgit Weber, Koordinatorin des Mehrgenerationenhauses Rehau, haben sich vor Ort ein Bild über das neue Angebot im MGH gemacht. Die Mitarbeiter des Bundesprogramms „Kita-Einstieg“ erklärten dabei die Ziele und Aktivitäten und beantworteten Fragen. Schnell war man sich einig, dass das Projekt auch im MGH Rehau sehr gut läuft und hervorragend angenommen wird. Immer montags von 9 bis 13 Uhr sind die Mitarbeiterinnen vom Kita-Einstieg Landkreis Hof in Rehau vor Ort und organisieren die „Kita für Einsteiger“.

Das Bundesprogramm „Kita-Einstieg. Brücken bauen in frühe Bildung“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend wurde bereits 2017 in den Landkreis Hof geholt. Landkreis, Diakonie Hochfranken und die Volkshochschule des Landkreises arbeiten dabei eng zusammen. Der Landkreis beteiligt sich mit zehn Prozent an den Kosten. Neben Münchberg, Rehau und Helmbrechts arbeiten die Verantwortlichen aktuell daran, das Angebot auch nach Schwarzenbach am Wald und Naila auszuweiten.

zurück

24. Mai 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon