13. September 2019

Jubiläumsprogramm zum Fall der Mauer

Der 9. November 1989 – das Jahr des Mauerfalls als Ergebnis der friedlichen Revolution in der DDR. Ein historisches Ereignis in der Geschichte Deutschlands und ein besonderes für das Hofer Land und „Little Berlin“, dem geteilten Dorf Mödlareuth. Am 9. November 2019 jährt sich der Fall der Mauer zum 30. Mal.

Dies hat das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth zum Anlass genommen, unter dem Motto "Mödlareuth - Dorf der Deutschen Einheit" verschiedene Veranstaltungen zu organisieren, die sich mit der Teilung Deutschlands, dem Fall der Mauer und der friedlichen Revolution beschäftigen. Die Besucher können dabei auf Entdeckungsreise durch einen geschichtsträchtigen Ort und das Hofer Land gehen, deren Menschen die Öffnung der Grenze und den Mauerfall hautnah miterlebt haben.

Auftakt für das Jubiläumsprogramm ist am Montag, den 23. September, mit der Eröffnung der Sonderausstellung „Umweg Prag. Die Prager Botschaftsflüchtlinge im Herbst ´89“ im Königssaal des Hofer Hauptbahnhofs. Alle weiteren Veranstaltungen bis Ende des Jahres finden auf dem Gelände des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth statt, darunter Sonderausstellungen, Schülerprojekte sowie Gedenkveranstaltungen.

Am 9. November etwa feiert das Museum den Jahrestag der Grenzöffnung. Bayerns Innenminister Joachim Herrmann wird dann an der symbolischen Öffnung des Grenztores in der Mauer sowie einem Trabi-Korso durch Mödlareuth teilnehmen.

Von besonderer Bedeutung für die Bewohner Mödlareuths selbst ist allerdings die Veranstaltung am 9. Dezember, jenem lang ersehnten Tag, an dem der Grenzübergang in Mödlareuth geöffnet wurde. Diesen, für das 40-Einwohner-Dorf historischen Tag, feiert das Museum mit einer großen Fackel-Sternenwanderung aus Töpen (Bayern), Mißlareuth (Sachsen) und Gefell (Thüringen). Im Museum findet dann eine Dankandacht statt, darüber hinaus berichten Zeitzeugen von ihren Erlebnissen und Erinnerungen an diesen Tag.

Details zu den Veranstaltungen und Ausstellungen finden Sie im Jubiläumsflyer

Download PDF

Im Bild (von links): Hermann Seiferth (Geschäftsleiter des Zweckverbandes Deutsch-Deutsches Museum Mödlareuth), Rolf Keil (Landrat des Vogtlandkreises), der Töpener Bürgermeister Klaus Grünzner, Museumsleiter Robert Lebegern und Thomas Fügmann (Landrat des Saale-Orla-Kreises) stellten das Programm anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls vor.

zurück

13. September 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon