Infos für Reiserückkehrende aus Risikogebieten

Informationen für Einreisende und Reiserückkehrer aus Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten.

Quarantäne:

Wenn Sie aus dem Ausland nach Deutschland einreisen und sich innerhalb von 10 Tagen vor der Einreise in einem Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvariantengebiet aufgehalten haben, sind Sie grundsätzlich verpflichtet, sich für 10 Tage nach Einreise in Quarantäne zu begeben.
Unter bestimmten Voraussetzungen (Einreisetest negativ, Symptomfreiheit, Testung frühestens am 5. Tag nach Einreise, Ergebnis ebenfalls negativ) können Sie die Quarantäne vorzeitig beenden. Das Testergebnis ist mindestens zehn Tage nach der Einreise aufzubewahren.

 

Hier finden Sie in wenigen Sekunden heraus, ob Sie bei Einreise nach Bayern oder Deutschland in Quarantäne müssen: EQV-Check Bayern

 

Alle Regelungen im Detail (z. B. Ausnahmen, Quarantäneverkürzung) können Sie in der Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus nachlesen: Verordnung über Quarantänemaßnahmen für Einreisende zur Bekämpfung des Coronavirus (Einreise-Quarantäneverordnung – EQV)

Einreiseanmeldung:

Vor Einreise müssen Sie eine Digitale Einreiseanmeldung ausfüllen: Digitale Einreiseanmeldung

Test- und Nachweispflicht:

Bei Einreisen aus Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvariantengebieten nach Deutschland ist grundsätzlich ein Nachweis in Form eines ärztlichen Zeugnisses oder ein Testergebnis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 erforderlich (negativer Coronatest). Der Nachweis ist auf Papier oder in einem elektronischen Dokument, jeweils in deutscher, englischer oder französischer Sprache zu erbringen.

Erfolgt die Einreise aus einem Risikogebiet müssen Sie sich entweder vor Einreise (max. 48 Stunden) oder unmittelbar nach Einreise einer Testung auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 unterziehen. Der Nachweis ist innerhalb von 48 Stunden nach der Einreise dem zuständigen Gesundheitsamt vorzulegen.

Reisen Sie aus einem Hochinzidenzgebiet oder Virusvariantengebiet ein, müssen Sie sich vor der Einreise testen lassen (Abstrichnahme max. 48 Stunden vor Einreise) und den negativen Nachweis über die Testung bei Einreise mit sich führen sowie spätestens innerhalb von 24 Stunden nach der Einreise dem zuständigen Gesundheitsamt vorlegen.

Bitte melden Sie Ihre Einreise zwingend über die digitale Einreiseanmeldung

Digitale Einreiseanmeldung

an, bevor Sie Ihr Testergebnis sowie ggf. Ihrer Mitreisenden der zuständigen Gesundheitsbehörde über folgenden LINK vorlegen:

https://www.kommsafe.de/#/public/shares-uploads/JTwinZ4JYEOT2H5WBgSsz1iVtGGt63kw

Bitte benennen Sie die Datei eindeutig, damit die Daten richtig zugeordnet werden können.

Auf dem Testergebnis müssen Name, Vorname, Geburtsdatum, das Testergebnis, sowie die Nummer des zuständigen Labors eindeutig zu erkennen sein. Ein reiner Screenshot aus der Corona-Warn-App mit dem Vermerk „Testergebnis negativ“ kann leider nicht akzeptiert werden. Sollten Sie ausschließlich das Ergebnis auf der Corona-Warn-App in dieser Form angezeigt haben, versuchen Sie bitte Ihr Testergebnis unter folgendem Link abzurufen:

https://mein-laborergebnis.de/

WICHTIG:

Ein negatives Testergebnis bei Einreise befreit nicht von der 10-tägigen Quarantänepflicht!

Alle Regelungen im Detail (z. B. Ausnahmen) können Sie in der Allgemeinverfügung Testnachweis von Einreisenden und der Coronavirus-Einreiseverordnung nachlesen:

Vollzug des Infektionsschutzgesetzes (IfSG) – Corona-Pandemie: Testnachweis von Einreisenden aus Risikogebieten (verkuendung-bayern.de)

Corona-Einreiseverordnung_BAnz.pdf (bundesgesundheitsministerium.de)

Die in der Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundes zulässigen Ausnahmen wurden vom Freistaat Bayern nicht vollständig übernommen.

zurück
Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon