Infos für Reiserückkehrende aus Risikogebieten

Informationen für Einreisende und Reiserückkehrer aus Risiko-, Hochinzidenz- und Virusvariantengebieten.

Bei der Einreise nach Deutschland mit Voraufenthalt in einem Risiko-, Hochinzidenz- oder Virusvarianten innerhalb der letzten 10 Tage vor Einreise ist derzeit Folgendes zu beachten:

 

  1. Anmeldepflicht:

Bereits bevor Sie einreisen, müssen Sie Ihre Einreise grundsätzlich digital unter www.einreiseanmeldung.de anmelden. Kann die Anmeldung nicht digital durchgeführt werden, ist stattdessen eine Ersatzmitteilung (DEU.pdf (bundesgesundheitsministerium.de)) in Papierform auszufüllen. Die Einreiseanmeldungsbestätigung ist bei der Einreise mitzuführen.

 

  1. Quarantänepflicht:

Einreise mit Voraufenthalt innerhalb der letzten 10 Tage aus einem

 

RisikogebietDirekt nach der Einreise müssen Sie sich grundsätzlich für 10 Tage in häusliche Quarantäne begeben; dies gilt auch für Kinder.

Geimpfte* und genesene* Personen:

Die Quarantäne endet mit Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises über www.einreiseanmeldung.de oder nachträglich beim Gesundheitsamt Hof über

https://www.kommsafe.de/#/public/shares-uploads/JTwinZ4JYEOT2H5WBgSsz1iVtGGt63kw

 

Negativ getestete Personen:

Die Quarantäne endet mit Vorlage eines negativen Testnachweises über www.einreiseanmeldung.de oder nachträglich beim Gesundheitsamt Hof über

https://www.kommsafe.de/#/public/shares-uploads/JTwinZ4JYEOT2H5WBgSsz1iVtGGt63kw

HochinzidenzgebietDirekt nach der Einreise müssen Sie sich grundsätzlich für 10 Tage in häusliche Quarantäne begeben.

Geimpfte und genesene Personen:

Die Quarantäne endet mit Vorlage eines Impf- oder Genesenennachweises über www.einreiseanmeldung.de oder nachträglich beim Gesundheitsamt Hof über

https://www.kommsafe.de/#/public/shares-uploads/JTwinZ4JYEOT2H5WBgSsz1iVtGGt63kw.

 

Negativ getestete Personen:

Freitestung frühestens fünf Tage nach der Einreise möglich und unter Vorlage des Testergebnisses beim Gesundheitsamt Hof über

https://www.kommsafe.de/#/public/shares-uploads/JTwinZ4JYEOT2H5WBgSsz1iVtGGt63kw.

VirusvariantengebietDirekt nach der Einreise müssen Sie sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Eine Verkürzung ist nicht möglich. Dies gilt auch für geimpfte und genesene Personen.

 

Die Quarantänepflicht gilt vorerst für Einreisen bis zum 30.06.2021.

 

  1. Testnachweispflicht:

Einreise mit Voraufenthalt innerhalb der letzten 10 Tage aus einem

 

RisikogebietSie müssen bis spätestens 48 Stunden nach Einreise nachweisen, dass Sie nicht mit dem Coronavirus infiziert sind.

Das zuständige Gesundheitsamt kann die Vorlage eines Nachweises von Ihnen bis zu zehn Tagen nach Einreise verlangen.

 

Nachweise sind entweder ein negativer Coronatestnachweis*, ein Impfnachweis* oder ein Genesenennachweis*.

Hochinzidenzgebiet/

Reisende im Luftverkehr

Sie müssen bereits vor Abreise im Besitz eines negativen Coronatestnachweises, eines Impfnachweises* oder eines Genesenennachachweises* sein.

PCR-Test: maximal 72 Stunden vor Einreise (Zeitpunkt der Abstrichnahme)

Antigen-Schnelltest: maximal 48 Stunden vor Einreise (Zeitpunkt der Abstrichnahme)

VirusvariantengebietSie müssen bereits vor Abreise im Besitz eines negativen Coronatestnachweises sein; auch wenn Sie bereits vollständig geimpft oder genesen sind.

PCR-Test: maximal 72 Stunden vor Einreise (Zeitpunkt der Abstrichnahme)

Antigen-Schnelltest: maximal 24 Stunden vor Einreise (Zeitpunkt der Abstrichnahme)

 

Kinder unter 6 Jahren unterliegen keiner Nachweispflicht.

 

*Definitionen:

  • Genesene Person: Eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Genesenennachweises ist.
  • Genesenennachweis: Ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form, wenn die zugrunde liegende Testung durch eine Labordiagnostik mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist und mindestens 28 sowie maximal sechs Monate zurückliegt.
  • Geimpfte Person: Eine asymptomatische Person, die im Besitz eines auf sie ausgestellten Impfnachweises ist.
  • Impfnachweis: Ein Nachweis hinsichtlich des Vorliegens einer vollständigen Schutzimpfung gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form, wenn die zugrunde liegende Schutzimpfung mit einem oder mehreren vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse https://www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt ist und
  1. a) entweder aus einer vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse https://www.pei.de/impfstoffe/ covid-19 veröffentlichten Anzahl von Impfstoffdosen, die für eine vollständige Schutzimpfung erforderlich ist, besteht und seit der letzten erforderlichen Einzelimpfung mindestens 14 Tage vergangen sind, oder
  2. b) bei einer genesenen Person aus einer verabreichten Impfstoffdosis besteht.
  • Testnachweis: Ein Nachweis hinsichtlich des Nichtvorliegens einer Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in deutscher, englischer, französischer, italienischer oder spanischer Sprache in verkörperter oder digitaler Form, wenn die zugrunde liegende Testung
  1. a) in der Bundesrepublik Deutschland oder im Ausland von einem Leistungserbringer nach § 6 Absatz 1 der Coronavirus-Testverordnung oder im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes durch Personal, das die dafür erforderliche Ausbildung oder Kenntnis und Erfahrung besitzt vorgenommen oder überwacht wurde oder im Ausland von einer nach dem Recht des jeweiligen Staates befugten Stelle vorgenommen oder überwacht wurde, und
  2. b) durch In-vitro-Diagnostika erfolgt ist, die für den direkten Erregernachweis des Coronavirus SARS-CoV-2 bestimmt sind, und maximal 48 Stunden oder bei Einreisen aus einem Virusvariantengebiet maximal 24 Stunden zurückliegt; sofern die Testung mittels Nukleinsäurenachweis (PCR, PoC-PCR oder weitere Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik) erfolgt ist, darf diese maximal 72 Stunden zurückliegen.

Detaillierte Informationen finden Sie auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts.

 

  1. Weitere hilfreiche Informationen zur Einreise und Quaranätäne:

Coronavirus: FAQ für Reisende und Pendler (bundesregierung.de)

Fragen und Antworten zur Einreise nach Deutschland (bundesgesundheitsministerium.de)

Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV) - (bundesgesundheitsministerium.de)

RKI - Coronavirus SARS-CoV-2 - Informationen zur Ausweisung internationaler Risikogebiete durch das Auswärtige Amt, BMG und BMI

Informationen zu Einreise­beschränkungen, Test- und Quarantäne­pflicht in Deutschland - Auswärtiges Amt (auswaertiges-amt.de)

zurück