17. September 2019

„Hofer Landbus“ geht an den Start

Am Vormittag hat Landrat Dr. Oliver Bär gemeinsam mit der Staatsministerin für Digitales, Judith Gerlach, in Rehau den Weg frei gegeben für den Hofer Landbus. Damit startet der Landkreis Hof ein neues Projekt, das den öffentlichen Nahverkehr in der Region deutlich verbessert.

„Mit dem Hofer Landbus ist es uns gelungen, ein Pilotprojekt an den Start zu bringen, das in Sachen Mobilität im ländlichen Raum völlig neue Wege geht. Der Hofer Landbus verbessert das Angebot im öffentlichen Nahverkehr und bietet dabei dem Nutzer maximale Flexibilität. Ein guter Schritt hin zu einer neuen Mobilität im öffentlichem Raum.“, so Landrat Dr. Bär.

Der Hofer Landbus wird zunächst für einen Zeitraum von einem Jahr erprobt, im Erfolgsfall soll das System auf weitere Kommunen des Landkreises ausgedehnt werden. Judith Gerlach, Staatsministerin für Digitales übergab deshalb einen Förderbescheid in Höhe von 600.000 Euro.

„Digitalisierung bietet den Menschen einen echten Mehrwert. Gerade für eine intelligente und nachhaltige Mobilität gibt es viele digitale Lösungen. Der Hofer Landbus ist ein wichtiges Vorzeigeprojekt für Smart Regions. Per Knopfdruck kommt man auch ohne eigenes Auto an 170 Ziele im ganzen Landkreis. Der Landbus ist eine wichtige Weiterentwicklung des Öffentlichen Nahverkehrs: bedarfsorientiert, effizient, ressourcenschonend. Die 600.000 Euro Fördermittel, die die Bayerische Staatsregierung dem Landkreis Hof bis 2024 in Aussicht gestellt hat, sind eine wichtige Investition in Smart Regions. Auch dort ist die Zukunft digital.", so Ministerin Gerlach.

Der Hofer Landbus ermöglicht auf dem (Pilot-) Gebiet der Kommunen Rehau und Regnitzlosau einen bedarfsorientierten öffentlichen Nahverkehr ganz ohne Fahrplan. Das heißt, mittels App oder auch per Anruf kann der Hofer Landbus individuell, an sieben Tagen die Woche, jeweils zwischen 06:00 und 23:00 Uhr, angefordert werden. Ein- und Aussteigen können die Nutzer an 170 Haltestellen im gesamten Bediengebiet. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bus- und Bahnlinien oder Anrufsammeltaxis gibt es keinen festen Fahrplan: Der Hofer LandBus fährt auf Anfrage genau die Haltestellen an, zu denen der Fahrgast möchte. Das Hintergrundsystem legt bei jeder Anfrage weitere Fahrten in Echtzeit zusammen.

Möglich macht diesen Service eine spezielle Software der Firma door2door, die möglichst viele Fahrten bündelt, anhand der Anfragen Routen festlegt und so bedarfsorientiert und umweltschonend arbeitet. Nach der Buchung erscheinen in der App der Name des Fahrers und das Nummernschild des Fahrzeugs. Zudem wird die Anfahrt des Fahrzeugs sowie dessen voraussichtliche Ankunftszeit in Echtzeit in der App angezeigt. Die Fahrt wird beim Fahrer in bar bezahlt und kostet streckenunabhängig 3 Euro. Kinder unter 6 Jahren fahren gratis, ebenso Schwerbehinderte mit Ausweis und Wertmarke. Ein vollständig barrierefreies Fahrzeug (mit Rollstuhlrampe) steht in der eingesetzten Fahrzeugflotte zur Verfügung. Für die stetige Verbesserung des Angebots kann direkt nach der Fahrt das Feedback in der App abgegeben werden. Der Hofer Landbus ist eine absolute Neuheit im ländlichen Raum, der das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs deutlich verbessern wird. Ein ähnlicher Service wird bislang nur in Städten wie etwa München oder Berlin angeboten.

„Mit diesem Angebot, das wir in einem übergreifenden Team über Monate erarbeitet und zum heutigen Start gebracht haben, verbessern wir die Mobilität der Menschen gewaltig und schaffen für die Fahrgäste bisher nicht erhoffte Möglichkeiten”, erklärt Andreas Weinrich, Geschäftsführer der projektbegleitenden Logistik Agentur Oberfranken e.V..

Für den Hofer LandBus wird eine Flotte eines lokalen Taxiunternehmens aus Hof eingesetzt. Die virtuellen Haltestellen liegen in den Gemeinden und den Gemeindeteilen in einem Abstand von rund 200 Metern und sind damit einfach zu erreichen. Außerdem werden sie mit kleinen Schildern gekennzeichnet.

Weitere Informationen zum Hofer Landbus sowie Details zur App finden Sie auch auf der Homepage des Landbusses www.hofer-landbus.de

zurück

17. September 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon