10. Oktober 2019

Gesundheitsregion zeigt Film über Demenz

In Deutschland leben aktuell rund 1,7 Millionen Menschen, die an Demenz erkrankt sind. Pro Jahr kommen etwa 40.000 dazu, das heißt: rund 100 Neuerkrankte pro Tag. Die Krankheit bedeutet nicht nur für Betroffene, sondern vor allem auch für deren Angehörige und Freunde eine große emotionale Belastung.

Um über das Thema Demenz zu informieren, eine breitere Akzeptanz für Erkrankte in der Gesellschaft zu schaffen, aber auch, um Betroffenen und deren Angehörigen eine wichtige Anlaufstelle zu bieten, organisiert die Gesundheitsregion Plus Stadt und Landkreis Hof jedes Jahr zahlreiche Veranstaltungen, Workshops und Seminare.

Darüber hinaus veranstaltet die Gesundheitsregion gemeinsam mit dem ASD e.V. Soziale Dienste Oberkotzau und der Alzheimergesellschaft Regionalgruppe Hof-Wunsiedel e.V. einmal im Jahr, traditionell vor dem Start der Hofer Filmtage, eine Kinovorführung, die sich dem Thema Demenz widmet.

Im Rahmen der Wochen der Seelischen Gesundheit wird diesmal am

Montag, den 21.10.2019

um 18:00 Uhr (Einlass ab 17:00 Uhr)

der Film „Für Dich dreh` ich die Zeit zurück“ von Nils Willbrandt gezeigt.

Der Eintritt für die Vorstellung beträgt 5,00 €.

 

Kurze Zusammenfassung des Filminhaltes:

Erika und Hartmut sind seit vierzig Jahren verheiratet. Erika leidet unter fortschreitender Alzheimer-Demenz, ihre gemeinsamen Erinnerungen verschwinden nach und nach. Zusammen besuchen sie den Tanzclub ihrer Enkelin Helena und hören dabei zufällig Lieder aus den 1970er-Jahren. Erika scheint plötzlich wieder jung und bewegt sich zum Schlager Daddy Cool, als hätte sie die Tanzschritte niemals vergessen. Danach fällt sie allerdings wieder in ihre eigene Welt zurück, trotzdem schöpft Hartmut Hoffnung. Wenn es ihm gelingen würde, die Siebziger wieder aufleben zu lassen, könnte er Erika, die Liebe seines Lebens, wieder zurückholen. Daher gestaltet er für sie gemeinsam mit seiner Enkelin Helena die Wohnung im Stil der 1970er um und tapeziert etwa die Wände mit Blümchenmuster. Hartmut scheint zunehmend mit der Situation überfordert, sein Sohn Thomas fordert ihn daher auf, Erika in ein Pflegeheim zu geben…

Bereits ab 17.00 Uhr haben die Besucher die Möglichkeit, sich an Informationsständen im Foyer über das Thema Demenz sowie Hilfsangebote in der Region zu informieren. Im Anschluss an den Film wird es eine Podiumsdiskussion geben. Im Gespräch sind zwei pflegende Angehörige sowie der Hofer Rechtsanwalt Hergen von Varel. Die beiden pflegenden Angehörige sprechen über ihre häusliche Situation mit einem an Demenz erkrankten Menschen, über erste Anlaufstellen, Hilfemöglichkeiten und ihre eigene belastende Situation und den Umgang mit ihr. Rechtsanwalt Hergen von Varel wird den Begriff „Geschäftsfähigkeit“ bei Menschen mit Demenz erläutern, darüber hinaus über Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und Betreuung informieren.

zurück

10. Oktober 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon