31. März 2021

Geänderte Altersvorgabe für AstraZeneca-Impfstoff: Vereinbarte Termine in Impfzentren finden mit anderem Impfstoff statt

Die Ständige Impfkommission (STIKO) des RKI hat ihre Empfehlung für den Impfstoff des Herstellers AstraZeneca gestern geändert und empfiehlt nur noch die Verwendung bei Personen ab 60 Jahren. Bund und Länder haben sich dem angeschlossen.

In den Impfzentren des Hofer Landes waren für die nächste Zeit nur wenige Termine zur Erstimpfung mit AstraZeneca geplant. Für diese bereits vergebenen Termine werden wir anderen Impfstoff (BionTech, Moderna) einsetzen, so dass die Termine nicht abgesagt werden müssen. Zukünftige Erst-Termine werden abhängig vom dann zur Verfügung stehenden passenden Impfstoff vereinbart.

Zur Frage, wie bei Zweitimpfung von Personen zu verfahren ist, die bereits die Erstimpfung mit AstraZeneca erhalten haben, wird das RKI gemäß Ankündigung bis Ende April einen Lösungsvorschlag erarbeiten.

Für Erst- und Zeitimpfung gilt: Wenn berechtigte impfwillige Personen unter 60 Jahren trotz der geänderten Empfehlung nach ärztlicher Aufklärung und individueller Risikoanalyse weiterhin mit AstraZeneca geimpft werden möchten und der Impfung zustimmen, kann nach ärztlichem Ermessen weiterhin mit AstraZeneca geimpft werden.

zurück

31. März 2021


Phone
Email
Messenger
Messenger