27. März 2020

Freitag, 27. März 2020: Rolf Weber KG stattet Teststelle mit Wärmebildkamera aus

Unsere Helferinnen und Helfer der Zentralen Corona-Teststelle in der Hofer Freiheitshalle sind von der Rolf Weber KG aus Schauenstein mit einer speziellen Wärmebildkamera ausgestattet worden. Diese ermöglichen es den Ärzten vor Ort, die Temperatur der Personen, die sich testen lassen, schnell und ohne jeglichen Körperkontakt zu ermitteln. Normalerweise kommt das Messgerät im Industriebereich, etwa zur Fehlerdiagnostik von Maschinen zum Einsatz.

„Grundsätzlich ist es so, dass jeder Mensch Wärmestrahlungen abgibt. Diese Infrarotstrahlen werden durch eine spezielle Kalibrierung von der Kamera in ein sogenanntes radiometrisches Bild umgewandelt. Darüber hinaus wird eine Temperatur angezeigt. Auf der gleichen Technik basiert auch das Ohren-Fieberthermometer. Der Vorteil der Wärmebildkamera besteht allerdings darin, dass die Ärzte aus sicherem Abstand eine genaue und schnelle Temperaturmessung erhalten“, so Andreas Blug, Dienstleistungs- und Marketingleiter bei Rolf Weber.

Die Kameras selbst werden von der amerikanischen Firma Flir hergestellt. Die Rolf Weber KG aus Schauenstein ist einer von wenigen Vertriebspartnern dieser Geräte in Deutschland.

„Wir sind der Rolf Weber KG sehr dankbar, dass Sie an uns herangetreten sind und ihre Hilfe angeboten haben. Dank der Kameras können unsere Ärzte und Helfer vor Ort an der Teststelle noch sicherer und schneller arbeiten und so die Weiterverbreitung des Virus eindämmen“, so Landrat Dr. Oliver Bär.

Die Wärmebildkamers wurde bereits bei der Vogelgrippe oder bei SARS erfolgreich eingesetzt. Andreas Blug weist allerdings ausdrücklich darauf hin, dass ein zuverlässiges Ergebnis nur durch den richtigen Umgang mit dem Gerät sowie entsprechenden Voreinstellungen erzielt werden kann. Wärmebildkameras, die für den Hausgebrauch gedacht sind, eignen sich nicht für eine zuverlässige Diagnose.

zurück

27. März 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon