6. Dezember 2018

Einwendungsfrist für Ostbayernring

Der Stromnetzbetreiber TenneTplant bekanntermaßen einen Ersatzneubau des bestehenden, 185 Kilometer langen Ostbayernrings, der von Redwitz in Oberfranken über Mechlenreuth und Etzenricht bis nach Schwandorf in der Oberpfalz führt. Im Zuge des geplanten Ersatzneubaus in bestehender Trasse ist unter anderem das Umrüsten der 380/220-kV-Systeme auf zwei 380-kV-Systeme im Abschnitt zwischen dem Umspannwerk Redwitz a.d. Rodach und dem Umspannwerk Mechlenreuth vorgesehen.

Die detaillierten Planungen zu diesem Vorhaben liegen seit dem 13. November 2018 für den Landkreis Hof in den Rathäusern der Städte Helmbrechts und Münchberg, sowie Sparneck (für die Gemeinde Weißdorf) aus und können dort noch bis einschließlich Mittwoch, den 12. Dezember 2018, eingesehen werden.

Wir weisen darauf hin, dass jeder, dessen Belange durch das Vorhaben berührt werden, noch bis einschließlich Donnerstag, den 27. Dezember 2018, Einwendungen gegen den beantragten Plan vorbringen kann.

Die Einwendungen sind schriftlich bei der zuständigen Gemeinde (Helmbrechts, Münchberg, Sparneck) oder bei der Regierung von Oberfranken (Sachgebiet 22, Ludwigstraße 20, 95444 Bayreuth) einzureichen. Einwendungen, die nach Ablauf der genannten Frist eingehen haben keine Gültigkeit.

zurück

6. Dezember 2018


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon