9. Februar 2018

Beste Stimmung beim Faschingsempfang

Die elf Faschingsgesellschaften der Region - der Karnevalsgemeinschaft 1968 Bad Steben, der Faschingsgesellschaft 1970 Helmbrechts e.V., der 1. Hofer Karnevalsgesellschaft Narhalla, des TSV Hof 1861 e.V./ Soul-City-Dancers, der Karnevalsabteilung des TuS Lippertsgrün, der Tanzsportgruppe des TV Münchberg, der Tanzsportgarde FC Ort e.V., der Fastnachtsfreunde Rehau, des Schwarzenbacher Bottiggwaafs, der Karnevalsgesellschaft Töpen e.V., und des Vereins Hochfränkischer Karnevalisten waren jeweils mit einer Abordnung der Einladung von Landrat Dr. Oliver Bär zum Faschingsempfang im Landratsamt gefolgt.

Insgesamt kamen mehr als 100 Narren zusammen. Wieder war auch die Faschingsgesellschaft Rot-Weiß Schirnding aus dem Nachbarlandkreis zu Gast im Landratsamt Hof. Landrat Dr. Bär hatte in seiner Begrüßung für jede einzelne Delegation ein Anekdote parat und lobte die herausragenden Leistungen aller Verantwortlichen in den Faschingsgesellschaften. „Es ist bemerkenswert, welch hartes Training, wie viel Zeit und Mühen hinter den Vorbereitungen der Faschingsveranstaltungen, der Umzüge und der Tanz-Events stecken“, so Bär.

Was auf den Prunksitzungen leicht aussehe, sei das Ergebnis großen Einsatzes. Auch vom Bezirkspräsidenten Oberfranken des Fastnachtsverbandes Franken Norbert Greger gab es viel Lob für die Arbeit der Vereine. „Was hier geleistet und geboten wird, verdiene höchste Anerkennung“, so Greger. Diesem Dank schloss sich der  Vorsitzende des Vereins hochfränkischer Karnevalisten Erwin Schuberth an, ehe das Männerballett des TV Rehau mit Trainerin Ruth Rausch mit viel Beifall den Affentanz zum Lied „Wo ist die Kokosnuss“ machte.

Dieter Pfefferkorn hielt eine Nachrufrede und die Hofer Wärschtlamänner gaben anlässlich ihres 40 jährigen Jubiläums ihren Gesang zum Besten. Die Stimmung war toll, die Musik von „Fidele Hinterachse“ riss das Publikum mit, es wurde geschunkelt und mitgesungen.

zurück

9. Februar 2018


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon