23. Januar 2020

Beratungstage für Existenzgründer

Der Weg in die berufliche Selbständigkeit ist meist nicht ganz einfach und mit vielen Unwägbarkeiten verbunden. Aus diesem Grund ist es hilfreich, Beratungsangebote zu nutzen. An erster Stelle steht das Geschäftsmodell, das tragfähig genug für eine Existenz sein muss. Es gilt zudem, Zielgruppen zu bestimmen und Produkt und Marketing danach auszurichten, Preise zu kalkulieren, Standorte zu finden und das Ganze in einen Businessplan als Zahlenwerk zu vereinen. Denn die Finanzierungspartner müssen vom Konzept überzeugt werden. Daneben stehen weitere Aufgaben wie die Wahl der Rechtsform oder der Gewerbeanmeldung an. Doch mit einer guten Geschäftsidee sollte man sich nicht abschrecken lassen. Gerade auch die Wirtschaftsregion Hof bietet gute Erfolgschancen für Firmenneugründungen. Für die kommunale Wirtschaftspolitik in der Region Hof ist die Förderung der Unternehmensgründungen ein wichtiges Standbein. Neue Unternehmen, Produkte und Geschäftsideen wachsen nach und schaffen Arbeitsplätze.

Die Wirtschaftsförderungen der Stadt Hof und des Landkreises Hof laden deshalb, gemeinsam mit der IHK für Oberfranken Bayreuth, zu den Gründungsberatungstagen 2020 ein, um Interessenten, die eine eigene Existenz aufbauen wollen oder eine Unternehmensnachfolge antreten wollen, zu unterstützen. Weitere Partner, die bei den Beratungen mit zur Verfügung stehen, sind der Förderstützpunkt Hof der LfA Förderbank Bayern und die Aktivsenioren Bayern e.V.. Bei den Gründerberatungstagen besteht die Möglichkeit einer individuellen Beratung beginnend mit der Überprüfung der Geschäftsidee beziehungsweise deren Fortführung, Handlungsempfehlungen, Standortanalyse, Fördermittelprüfung, Finanzierungsfragen bis hin zur Erstellung eines Businessplans.

Aber auch geplante Unternehmensnachfolgen sind dabei ein wichtiges Thema. Sie stellen oft eine gute Chance dar, in die Selbständigkeit zu wechseln. Andererseits zeigt die Statistik, dass viele kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland vor einer Übergabe stehen. Auch in diesen Fällen wird Beratung hinsichtlich des Nachfolgekonzeptes und der Umsetzung angeboten. Die Beratung selbst führt die IHK zusammen mit den Aktivsenioren und der LfA durch, aber auch die Wirtschaftsförderer stehen bereit, um Fragen zum Standort direkt zu beantworten.

Alle Beratungen finden jeweils von 9 bis 15 Uhr im Digitalen Gründerzentrum Einstein1 Hof, Albert-Einstein-Strasse 1, auf dem Campus der Hochschule Hof statt. Anmeldungen erfolgen bei den Wirtschaftsförderungen der Stadt Hof und des Landkreises Hof. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Anmeldung ist zur Terminkoordination unbedingt notwendig.

Ansprechpartner beim Landratsamt Hof sind Birgid Benedikt oder Klaus Gruber. Anmelden kann man sich hier unter den Telefonnummern 09281-57407 und 09281-57506 oder per Email über landkreisentwicklung@landkreis-hof.de. Ansprechpartnerin bei der Stadt Hof ist Carina Friedrich unter der Telefonnummer 09281-8151308 oder per Email über carina.friedrich@stadt-hof.de an

Termine 2020: 

  • 18.2.2020 (Anmeldung über Landkreis Hof)
  • 17.3.2020 (Anmeldung über Stadt Hof)
  • 23.4.2020 (Anmeldung über Landkreis Hof)
  • 19.5.2020 (Anmeldung über Stadt Hof)
  • 15.6.2020 (Anmeldung über Landkreis Hof)
  • 14.7.2020 (Anmeldung über Stadt Hof)
  • 22.9.2020 (Anmeldung über Landkreis Hof)
  • 20.10.2020 (Anmeldung über Stadt Hof)
  • 10.11.2020 (Anmeldung über Landkreis Hof)
  • 15.12.2020 (Anmeldung über Stadt Hof)
zurück

23. Januar 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon