10. April 2019

Anhörungsverfahren für Ostbayernring

Die TenneT TSO GmbH hat das Planfeststellungsverfahren für den Ersatzneubau der 380/110-kV-Höchstspannungsleitung vom Umspannwerk Mechlenreuth bis zur Regierungsbezirksgrenze Oberfranken/Oberpfalz beantragt. Die Regierung von Oberfranken ist für dieses Verfahren zuständig. Jetzt wird das Anhörungsverfahren eröffnet. Die Regierung prüft dabei alle privaten und öffentlichen Belange. Dazu werden auch die Stellungnahmen der einschlägigen Fachbehörden eingeholt und die betroffenen Gemeinden beteiligt. Alle Interessierten können einen Monat lang bei den betroffenen Gemeinden Einsicht in den Plan nehmen. Die Planunterlagen liegen ab jetzt bis einschließlich 9. Mai 2019 in den betroffenen Gemeinden aus. Während der Auslegung und bis zwei Wochen danach (einschließlich 23. Mai 2019) hat jeder, dessen Belange berührt sind, Gelegenheit, Einwendungen gegen den Plan zu erheben und Stellungnahmen abzugeben. Näheres dazu geben die Gemeinden ortsüblich bekannt. Zusätzlich können die Planunterlagen auf der Internetseite der Regierung von Oberfranken unter www.reg-ofr.de/obrbn eingesehen werden. Der von der beantragten Planfeststellung umfasste Leitungsabschnitt ist rund 37 Kilometer lang und führt durch das Gebiet der Städte, Märkte und Gemeinden Münchberg, Weißdorf, Sparneck, Schwarzenbach a.d. Saale, Kirchenlamitz, Marktleuthen, Höchstadt i. Fichtelgebirge, Wunsiedel, Thiersheim, Arzberg und Marktredwitz. Der Ersatzneubau verläuft überwiegend parallel in enger Anlehnung an die Bestandstrasse.

Bei der Freileitung handelt es sich um einen Abschnitt des Ostbayernrings. Der Ostbayernring besteht seit über 40 Jahren und ist eine rund 185 Kilometer lange Stromtrasse, die von Redwitz a.d. Rodach über Mechlenreuth und Etzenricht bis nach Schwandorf in der Oberpfalz führt. Die bestehende Leitung soll nach Inbetriebnahme des Ersatzneubaus zurückgebaut werden. Die Stromleitung wird bisher mit einem 380 kV und einem 220 kV-Stromkreis betrieben. Der 220 kV-Stromkreis soll ebenfalls auf 380 kV umgestellt werden.

zurück

10. April 2019


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon