• Bürgerserviceportal
    Bürgerserviceportal_logo
  • Klimaschutzteilkonzept - Mobilitätskonzept für den Radverkehr im Landkreis Hof
    _KSTK_Radwegekonzept_Landkreis_Hof_für_Homepage
  • Windelsack - Jetzt beantragbar

    windelsack_logo

     

  • Heimatladen
  • Befragung der Generation 60 Plus

     

    ausstellung_mensch
  • Web-App für Flüchtlinge
    LRBlog_asylinfo
  • Seniorenwegweiser

     

    Notfallmappe
  • Notfallmappe
    Notfallmappe

Bestehende Betriebe

Bestehende Firmen finden in der Wirtschaftsförderung des Landratsamtes Hof die Lotsen, die als amtsinterne Vermittler für alle Betriebe zur Verfügung stehen. Die Wirtschaftsförderung dient über den Wirkungsbereich des Landratsamtes hinaus auch als erster Ansprechpartner bei allen betrieblichen Problemen.

Ansprechpartner sind auch die Kammern. Die IHK Oberfranken Bayreuth ist wie die Handwerkskammer Oberfranken wichtiger Ansprechpartner für die heimische Wirtschaft.

Die bedeutendsten Unternehmen des Landkreises Hof sind in der Übersicht "Key Technologies in Bavaria" erfasst. Mit Stand von Januar 2016 sind ca. 125 Betriebe der Region dort leicht recherchierbar. Eine Übersicht der sieben wichtigsten Branchen im Landkreis Hof ist hier auf der Website zu finden.

Technologietransfer

Hochschulen mit starkem bis sehr starkem Praxisbezug sind die Universitäten Bayreuth und Bamberg sowie die Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hof in Hof sowie dem Campus in Münchberg. 

An der Universität Bayreuth ist aus Privatisierungserlösen des Freistaates Bayern im Frühjahr 2001 das Kompetenzzentrum Neue Werkstoffe gegründet worden. Die von den Landkreisen Hof und Wunsiedel gegründete Initiative Kekutex versucht, die drei industriellen Kompetenzbereiche Keramik, Kunststoffe und Textil zu stärken und die Region Hochfranken im internationalen Wettbewerb konkurrenzfähiger zu machen.

Hervorzuheben ist auch die Automobiltechnikum Bayern GmbH. Das Unternehmen bietet umfangreiche  Tests in den Bereichen Umweltsimulation und Betriebsfestigkeit an und betreibt zudem ein sehr gut ausgestattetes Messlabor. Das Unternehmen wurde auf Initiative des Freistaats Bayern gegründet. Das ATB ist Kristallisationspunkt des Automobilzulieferparks PolePosition in Hof mit ca. 156 ha Ansiedlungsfläche.

 

Weitere Partner für die heimische Wirtschaft sind u.a. die Bayern Innovativ GmbH in Nürnberg. Diese GmbH hat durch vorbildliche Kooperationsvermittlung schon vielen Mittelständlern grundlegend helfen können, die Chancen der Globalisierung zu nutzen.

Das Otti Ostbayerisches Technologie-Transferinstitut ist seit Jahren erfolgreich im Bereich von betrieblichen Inovationen tätig. In der Stadt Hof gibt es die Zweigstelle der LGA Landesgewerbeanstalt Bayern. Diese örtliche LGA leistet sehr gute Arbeit und hat Kunden aus ganz Bayern. Schwerpunkte sind die Normen-Auslegestelle sowie die Patentrecherche.

 

Gewerbe-Immobilien

Im Landkreis     Hof stehen große Gewerbeflächen zu günstigen Preisen zur Verfügung. Ebenso können eine Vielzahl von leerstehenden Gewerbegebäuden für Ansiedlungen genutzt werden. Hier ist der Link auf die verfügbaren Gewerbe-Flächen.

In der internen Datenbank "Gewerbe-Immobilien im Landkreis Hof" sind viele Gebäude gelistet. Auch sehr anspruchsvolle Suchanfragen werden durch die Wirtschaftsförderung unter der Rufnummer (09281) 57-438 schnell beantwortet.

 

Förderprogramme

Es gibt eine Vielzahl der Förderprogramme für die gewerbliche Wirtschaft. Es wird empfohlen, in einem ersten Schritt bei den bundes- und landeseigenen Förderbanken KfW Kreditanstalt für Wiederaufbau und LfA Förderbank Bayern selbst zu recherchieren. Hier gibt es zum Teil sehr gute Datenbanken. Auch das Bundesministerium für Wirtschaft und Verkehr hat mit der Förderdatenbank eine wichtige Informationsquelle. Bei größeren Projekten (Investitionsvolumen ab 200.000 €) mit überregionaler Ausstrahlung empfiehlt sich die Einschaltung der Regierung von Oberfranken. Die Abteilung Wirtschaftsförderung vergibt die staatlichen Zuschüsse.