29. April 2020

Zweckverband für Museum Mödlareuth verabschiedet Haushalt

Der Zweckverband für das Deutsch-Deutsche Museum Mödlareuth hat seinen Haushalt für 2020 beschlossen. Dieser hat ein Gesamtvolumen von knapp 1,1 Millionen Euro.

Zentraler Posten im diesjährigen Haushalte ist die Erweiterung des Deutsch-Deutschen Museums, die mit rund 14 Millionen Euro veranschlagt ist. Dafür wurde ein Eigenanteil von 500.000 Euro in den Haushalt eingestellt. Die Gesamtfinanzierung des Projektes erfolgt über Zuschüsse des Bundes und des Freistaates Bayern, des FreistaatesThüringen sowie über den Eigenanteil des Zweckverbandes.

Die Planungen für den Neubau sowie die Erweiterung der Außenanlagen schreiten unterdessen weiter voran. 

Visualisierung des Erweiterungsbaus des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth

Visualisierung des Erweiterungsbaus des Deutsch-Deutschen Museums in Mödlareuth

Die Verbandsumlage bleibt in diesem Jahr erneut stabil bei 54.950 Euro. Im Einzelnen leisten die Mitglieder folgende Beiträge:

Landkreis Hof: 21.705 Euro

Saale-Orla-Kreis: 15.720 Euro

Vogtlandkreis: 11.160 Euro

Gemeinde Töpen: 3.225 Euro

Stadt Gefell 3.140 Euro

Im Hinblick auf das zurückliegende Jubiläumsjahr zeigte sich Landrat und Zweckverbandsvorsitzender Dr. Oliver Bär zufrieden: „2019 war ein besonders erfolgreiches Jahr. Über 91.000 Besucher haben das Deutsch-Deutsche Museum in Mödlareuth besucht. Natürlich auch deshalb, weil wir 2019 ein besonderes Jubiläum feiern konnten. Auch das Jahr 2020 steht unter besonderen Herausforderungen. Wir sind aber hoffnungsvoll, dass wir das Museum wieder öffnen können, wenngleich die Besucherführung, insbesondere die Gruppenführungen, anders gehandhabt werden müssen als bisher gewohnt.

zurück

29. April 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon