24. Februar 2020

Lesestarter-Sets für neuzugewanderte Kinder

Lesestarter-Sets für neuzugewanderte Kinder: Die Bildungskoordinatorin des Landkreises Hof, Kristina Troßmann, hat jetzt gemeinsam mit Schulrat Ulrich Lang sogenannte Lesestarter-Sets an Schülerinnen und Schüler der Grundschule Selbitz verteilt. Die Lesestarter Sets sollen das Ankommen und die Integration von geflüchteten oder neuzugewanderten Kindern und ihren Familien ein wenig erleichtern. In einer kleinen Baumwolltasche liegt ein altersgerechtes Wortbilderbuch für die Kinder, in dem Alltagsszenen gezeigt werden und erste deutsche Wörter vermittelt. Außerdem zeigt ein dreisprachiger Elternflyer mit bunten Bildern, wie Vorlesen und Erzählen zu einer gemeinsamen, regelmäßigen Aktion im Familienalltag werden kann.

Im Bild von links nach rechts: Schulrat Ulrich Lang, Rektorin der Grundschule Selbitz Franziska Strunz, Lehrkraft Mario Rubelt, Bildungskoordinatorin f. Neuzugewanderte des Landkreises Hof Kristina Troßmann gemeinsam mit Kindern der Grundschule Selbitz

Im Bild von links nach rechts: Schulrat Ulrich Lang, Rektorin der Grundschule Selbitz Franziska Strunz, Lehrkraft Mario Rubelt, Bildungskoordinatorin f. Neuzugewanderte des Landkreises Hof Kristina Troßmann gemeinsam mit Kindern der Grundschule Selbitz

Insgesamt wurden dem Landkreis Hof 1000 Lesestarter-Sets von der Stiftung Lesen kostenlos zur Verfügung gestellt. Sie werden nun an alle interessierten Grundschulen und Kindergärten im Hofer Land sowie an entsprechende Projektstellen verteilt. „Wir wollen damit einen kleinen Beitrag leisten und den erfolgreichen Spracherwerb von Kindern mit Fluchthintergrund unterstützen. Nur über das Erlernen unserer Sprache können Neuzugewanderte in unserem Bildungssystem erfolgreich sein und nur über Sprache können sie am gesellschaftlichen Leben teilhaben“, so Bildungskoordinatorin Kristina Troßmann.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Stiftung Lesen setzen sich für die Unterstützung von Menschen ein, die sich aktiv für die Leseförderung von Kindern mit Fluchterfahrung stark machen. Unter dem Motto "Lesen bringt uns weiter. Lesestart für Flüchtlingskinder" haben sie ein Leseförderprogramm für geflüchtete Kinder entwickelt, das zunächst bis 2021 läuft.

zurück

24. Februar 2020


Telefon
E-Mail
Messenger
Messenger
Telefon