• Bürgerserviceportal
    Bürgerserviceportal_logo
  • Klimaschutzteilkonzept - Mobilitätskonzept für den Radverkehr im Landkreis Hof

     

    _KSTK_Radwegekonzept_Landkreis_Hof_für_Homepage
  • Windelsack - Jetzt beantragbar

    windelsack_logo

     

  • Heimatladen
  • Befragung der Generation 60 Plus

     

    ausstellung_mensch
  • Web-App für Flüchtlinge
    LRBlog_asylinfo
  • Seniorenwegweiser

     

    Notfallmappe
  • Notfallmappe
    Notfallmappe
WEBSEITENetzwerk Kreativ Lounge bringt Kreativschaffende in der Region zusammen

Die Region ist voll von engagierten Menschen aus dem Bereich der „Kreativwirtschaft“. Dazu zählen zum Beispiel Bereiche wie Presse-, Rundfunk-, Film-, und auch Designwirtschaft, der Markt für die darstellenden Künste, der Architekturmarkt oder auch der Webdesign- und Werbemarkt. Aber auch in den klassischen Branchen wie zum Beispiel der Logistik, Textil und Maschinenbaubranche ebenso wie im Handwerk gibt es zahlreiche kreative Start-ups. Genau hier setzte das Angebot von Stadt und Landkreis Hof, des Netzwerkes Digitales Gründerzentrum Hof und des Bayerischen Zentrum für Kultur- und Kreativwirtschaft an. Zur ersten Kreative Lounge im Oberfränkischen Textilmuseum kamen um die 60 Kreativschaffende in der Region zusammen, darunter nicht nur Vertreter von bereits etablierten Unternehmen sondern auch zahlreiche Neugründer und Gründungsinteressierte.

„Oft sind es Einzelakteure oder auch kleinere Teams, die mit innovativen Ideen die Märkte in unserer Region beleben. Diese möchten sich gerne mit anderen aus der Szene vernetzen und austauschen. Mit der Kreative Lounge bieten wir dazu die passende Gelegenheit“, so Landrat Dr. Oliver Bär. Er und der zweite Bürgermeister von Helmbrechts Robert Geigenmüller freuten sich über den großen Zuspruch für die erste Kreativ Lounge in Helmbrechts.

Wie vielfältig die kreative Schaffenskraft in Frankenwald und Fichtelgebirge bereits ist, zeigten interessante Vorträge der Fachschule für Produktdesign aus Selb, des Kulturzentrums Hof - Alte Filzfabrik sowie der Künstlerkolonie Fichtelgebirge. „Im Anschluss nutzten die Teilnehmer gerne die Gelegenheit, mit anderen über die eigenen Ideen zu sprechen und auch neue Kontakte zu knüpfen. Der Zuspruch hat uns das große Interesse für ein entsprechendes Vernetzungsangebot bestätigt“, erklärt Klaus Gruber, Wirtschaftsförderer des Landkreises Hof.

Alle tauschten sich bis zum frühen Abend in lockerer Atmosphäre aus. Viele Besucher nutzten auch die Möglichkeit, sich von Experten der LfA-Förderbank, von bayernkreativ und dem Netzwerk Digitales Gründerzentrum Hof sowie den Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Hof beraten zu lassen.


LRBlog_KreativLounge2
Hermann Hohenberger, Geschäftsführer des Digitalen Gründerzentrums Hof

LRBlog_KreativLounge1

Landkreis Hof, Pressestelle
05.10.2017