• Bürgerserviceportal
    Bürgerserviceportal_logo
  • Windelsack - Jetzt beantragbar

    windelsack_logo

     

  • Heimatladen
  • Befragung der Generation 60 Plus

     

    ausstellung_mensch
  • Web-App für Flüchtlinge
    LRBlog_asylinfo
  • Seniorenwegweiser

     

    Notfallmappe
  • Notfallmappe
    Notfallmappe
WEBSEITEGründung einer GmbH zum Betrieb des Digitalen Gründerzentrums

Kreistag beschließt Beitritt

Das gemeinsame Bestreben von Hochschule Hof, Stadt und Landkreis Hof sowie dem Landkreis Wunsiedel wurde belohnt, Ende Juni erhielt die Region den Zuschlag im Wettbewerb um ein Digitales Gründerzentrum. Das Digitale Gründerzentrum für Oberfranken wird seinen Platz in Hof an der Hochschule erhalten. Es soll Gründergeist mit Hochschulkompetenz verknüpfen, damit das Umfeld für Gründer stärken und Innovationen in der Region verlässlich fördern. Mit der Entscheidung für den Standort Hof wurde zudem ein wesentlicher Schritt auf dem Weg der Digitalisierung getan.

Das Zentrum soll als Plattform zwischen jungen IT- Studenten und IT –Startups, regionalen Unternehmen sowie der Hochschule fungieren. Um diese Voraussetzungen zu erfüllen, ist die Gründung einer GmbH geplant, die zum einen die Investition durchführt, den laufenden Betrieb übernimmt und darüber hinaus die Netzwerkaktivitäten und deren Finanzierung durch private Mittel koordiniert. Gesellschafter wären die Stadt Hof, die Landkreise Hof und Wunsiedel sowie die Hochschule Hof.
Der Kreistag hat dem Beitritt in die zu gründende GmbH zugestimmt. Damit verbunden sind für den Landkreis die Leistung einer Stammkapitaleinlage von 8.925,00 Euro, eines Investitionsbeitrages i.H.v. voraussichtlich 250.000 Euro sowie einer jährlichen Pauschale von 10.000 Euro für den laufenden Betrieb des Zentrums. Entsprechende Zusagen von Unternehmen, die Netzwerkaktivitäten finanziell zu unterstützen, liegen bereits vor. Insoweit sind für diesen Bereich keine Defizitabdeckungen durch die Gesellschafter vorgesehen.

Landrat Dr. Oliver Bär : „Ich freue mich, dass wir den nächsten Schritt auf dem Weg zum Digitalen Gründerzentrum gehen und insbesondere, dass die heimische Wirtschaft das Projekt stark unterstützt.“

Landratsamt Hof, Pressestelle
11.10.2016