• Bürgerserviceportal
    Bürgerserviceportal_logo
  • Klimaschutzteilkonzept - Mobilitätskonzept für den Radverkehr im Landkreis Hof

     

    _KSTK_Radwegekonzept_Landkreis_Hof_für_Homepage
  • Windelsack - Jetzt beantragbar

    windelsack_logo

     

  • Heimatladen
  • Befragung der Generation 60 Plus

     

    ausstellung_mensch
  • Web-App für Flüchtlinge
    LRBlog_asylinfo
  • Seniorenwegweiser

     

    Notfallmappe
  • Notfallmappe
    Notfallmappe
WEBSEITEGründung einer Tarifgemeinschaft der Busunternehmen in Hochfranken

Die Bemühungen des Landkreises Hof gemeinsam mit der Stadt Hof und dem Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge ein gemeinsames Tarifgebiet zu entwickeln sind nun nach vielen Verhandlungsrunden zu einem erfolgreichen Abschluss gekommen.

Mit der Gründung der Tarifgemeinschaft durch die neun Busunternehmen mit eigenen Liniengenehmigungen in Hochfranken und die Einführung der neuen Tarifstruktur zum 01.01.2016 wird sich die Struktur des öffentlichen Personennahverkehrs im Busbereich nachhaltig verändern.

Der neue gemeinsame Tarif trägt dem Namen Hochfrankentarif – HOT.

Er zeichnet sich durch eine einheitliche Struktur aus, die es künftig dem ÖPNV-Nutzer ermöglicht, im Bus einen durchgehenden Fahrschein von Bad Steben bis Marktredwitz zu lösen.

Mit der neuen Wabenstruktur des Tarifs kann der Busnutzer zudem durch das Zählen der Waben entlang seiner Fahrtstrecke auf einfache Weise den Fahrpreis selbst ermitteln.

Im gesamten Verkehrsgebiet wird zudem ein erstmals einheitlicher Fahrpreis pro Wabe gelten.

Neu im Angebot ist die Netztageskarte, die für den Preis von 11 Euro die Nutzung des gesamten Busnetzes im Landkreis Hof, im Landkreis Wunsiedel i. Fichtelgebirge und in der Stadt Hof ermöglicht.
Ergänzt wird dieses Angebot durch eine Wochenendnetzkarte für Einzelpersonen und Familien, gültig ab Freitag von 14.00 Uhr bis Montag um 3.00 Uhr früh.

Ein weiterer großer Fortschritt ist die gegenseitige Anerkennung der Fahrscheine auf unterschiedlichen, parallellaufenden Strecken mit gleichem Ziel. So kann der Inhaber einer Busfahrkarte von Rehau nach Hof künftig beide Buslinien nach Hof benutzen. Die Linie von Rehau über Döhlau nach Hof der RBO-GmbH wie auch die Linie von Rehau über Regnitzlosau nach Hof der Firma Viol können nun, unabhängig davon bei welchem Busunternehmen der Fahrgast seine Fahrkarte erworben hat, mit genutzt werden.

Für Senioren ab dem 65. Lebensjahr wird es ein neues einheitliches Angebot geben, welches das Gebiet der Landkreise Hof und Wunsiedel i. Fichtelgebirge erstmals flächendeckend umfasst. Bisher konnten nur Fahrgäste der RBO-GmbH im Landkreis Hof in den Genuss eines Seniorentarifs kommen. Sechserkarten wird es für Senioren mit einem Rabatt von 40 Prozent gegenüber dem Preis von sechs Einzelfahrten geben. Dies sind immer noch 31 Prozent Rabatt gegenüber der Rabattierung für Nichtsenioren. Dieses Seniorenticket wird ab 8.00 Uhr gültig sein.

Der Tarif der Stadt Hof bleibt von den Regelungen zunächst unberührt, da die Übernahme der neuen Tarifstruktur in die bestehenden Fahrscheindrucker der Stadtbusse mit erheblichem finanziellem Aufwand verbunden wäre bzw. technisch nicht möglich ist. Mit der geplanten Einführung der neuen Fahrscheindrucker in den Stadtbussen im Laufe des Jahres 2016 wird die neue Tarifstruktur des Hochfrankentarifs mit eingepflegt, so dass es dann auch in der Stadt Hof möglich sein wird z.B. von der Haltestelle Hof, Vogelherd, einen durchgehenden Fahrschein bis nach Wunsiedel zu lösen.

Die Landkreise Hof, Wunsiedel i. Fichtelgebirge und die Stadt Hof erhoffen sich durch die neue einheitliche Tarifstruktur neue positive Impulse für die Mobilität im ländlichen Raum.
Landrat Dr. Oliver Bär: „Durch das Ticket für die Region wird die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel attraktiver. Ich danke allen beteiligten Unternehmen, mit denen wir dieses Ergebnis erzielen konnten.“


LRBlog_ÖPNV 
Vordere Reihe von links: Alfred Meller, Regionalbereichsleiter der RBO GmbH, Sabine Viol, Geschäftsführerin Alexander Viol GmbH & Co KG, Jörg Konrad, Geschäftsführer RBO GmbH, Eva Kern, zuständig für den ÖPNV im Landratsamt Wunsiedel, Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner, Landrat Dr. Oliver Bär, Landrat Dr. Karl Döhler, Esther Heckmann, Regionalbereichsleiterin der OVF GmbH, Nathalie Simeth von der RBO GmbH

Hintere Reihe von links: Jürgen Stader, zuständig für den ÖPNV in der Stadt Hof, Thomas Schwui, Geschäftsführer der Plauener Omnibusbetriebe, Ralf Birk, Geschäftsführer der Verkehrsbetriebe Bachstein GmbH, Dirk Bergner von der KomBus GmbH aus Lobenstein, Claus Müller, Geschäftsführer der HofVerkehr GmbH, Roland Biersack von Biersack Reisen, Michael Stumpf, zuständig für den ÖPNV im Landkreis Hof.
 


Landratsamt Hof, Pressestelle
24.11.2015