• Bürgerserviceportal
    Bürgerserviceportal_logo
  • Klimaschutzteilkonzept - Mobilitätskonzept für den Radverkehr im Landkreis Hof

     

    _KSTK_Radwegekonzept_Landkreis_Hof_für_Homepage
  • Windelsack - Jetzt beantragbar

    windelsack_logo

     

  • Heimatladen
  • Befragung der Generation 60 Plus

     

    ausstellung_mensch
  • Web-App für Flüchtlinge
    LRBlog_asylinfo
  • Seniorenwegweiser

     

    Notfallmappe
  • Notfallmappe
    Notfallmappe
Förderoffensive Nordostbayern geht in die konkrete Umsetzung

Pressemitteilung der Regierung von Oberfranken
Nr. 52/2017
Bayreuth,
18.05.2017


Nachdem Anfang Mai der offizielle Startschuss für die Förderoffensive Nordostbayern gefallen ist, geht die Regierung von Oberfranken nun in die konkrete Umsetzung. Für knapp die Hälfte aller gemeldeten Maßnahmen kann ab sofort der Zuwendungsantrag gestellt werden. Damit ist gewährleistet, dass jede teilnehmende Kommune mit mindestens einem Projekt in 2017 starten kann.

Die Anträge werden digital bei den zuständigen Landratsämtern eingereicht, dort mit den erforderlichen Stellungnahmen zum Denkmalschutz und zur Genehmigungsfähigkeit versehen und an die Regierung von Oberfranken weitergereicht. So ist eine zeitnahe und effiziente Bearbeitung sichergestellt. Bei rund 140 Maßnahmen, die im Jahr 2017 an den Start gehen können erwartet die Regierung von Oberfranken nun eine Antragswelle.

Diese wird nach Eingangsreihenfolge bearbeitet. Die Bewilligungen können nach abschließender, insbesondere baufachlicher Prüfung durch die Regierung von Oberfranken sowie nach Mittelzuteilung durch die Oberste Baubehörde im Bayerischen Staatsministerium des Innern erfolgen. Mit der Mittelzuteilung ist ab Juli zu rechnen.

Mit einer gemeinsamen Pressemitteilung hatten Innen- und Bauminister Joachim Herrmann und Landwirtschaftsminister Helmut Brunner am 5. Mai den Start des Sonder-Förderprogramms verkündet. Bei der Regierung von Oberfranken wurden bis jetzt 332 Städtebauförderungs-Projekte für den Förderzeitraum 2017 bis 2020 angemeldet.

Um eine zeitnahe Behandlung von Anfragen zu gewährleisten, hat die Regierung von Oberfranken eine spezielle E-Mail-Adresse eingerichtet: foerderoffensive@reg-ofr.bayern.de. Weitere Informationen gibt es auch auf der Website der Regierung von Oberfranken unter: www.reg-ofr.de/fonob